[zum Inhalt springen]

Zusammenbruch der Credit-Anstalt

1931 kommt es zum Zusammenbruch der Credit-Anstalt (CA). Die Großbank wurde eineinhalb Jahre davor – kurz vor dem Schwarzen Freitag – gedrängt, die vor dem Ruin stehende Bodencreditanstalt zu übernehmen. Die CA befand sich selbst aber auch in keiner guten wirtschaftlichen Situation und im Mai 1931 ließen sich die Probleme der Bank nicht mehr verbergen.
Das Sanierungspaket der Regierung stellte sich als nicht ausreichend heraus: „Mit der Katastrophe der größten Bank des Landes und den Unsummen, die für deren Sanierung aufgewendet werden mussten, geriet die gesamte österreichische Volkswirtschaft ins Wanken.“ (Kurt Bauer)

Bundeskanzler Dollfuß suchte wie zuvor Bundeskanzler Seipel 1922 Hilfe beim Völkerbund, die in Form der Lausanner Anleihe gewährt wurde.

Zurück Zurück