Arbeitslosigkeit

Wer seine Arbeit bzw. seine Anstellung verliert (wer also gekündigt oder entlassen wird oder selbst kündigt), ist arbeitslos. Viele sind nach Kündigungen nur kurze Zeit, andere längere Zeit arbeitslos. Wer vor der Arbeitslosigkeit eine gewisse Zeit gearbeitet hat, bekommt Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenunterstützung. Die Höhe dieser Unterstützung richtet sich nach dem letzten Einkommen und wird über einen bestimmten Zeitraum bezahlt. Nach dieser Phase bekommen Arbeitslose Notstandsunterstützung.
Die Zahl der Arbeitslosen ist auch ein Hinweis auf die wirtschaftliche Lage eines Landes und ändert sich von Monat zu Monat. In Österreich liegt die Arbeitslosenrate niedriger als im EU-Durchschnitt, dennoch sind auch in Österreich ständig viele Tausende arbeitslos; 2016 waren es rund 270.000 Menschen (Definition der International Labour Organization, ILO), davon etwa 76.000 (7,7 %) junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren.