EU-Erweiterung

Man spricht von EU-Erweiterung, wenn neue Länder Mitglieder der Europäischen Union (EU) werden. Die EU wird immer größer. Gab es am Anfang nur sechs Mitgliedsländer, so sind es seit dem Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 bereits 28.
Alle anderen europäischen Länder (von Island bis zur Ukraine, von der Schweiz bis Montenegro) könnten in Zukunft ebenso Mitglieder werden – wenn sie das möchten und wenn sie die nötigen Voraussetzungen erfüllen (die wesentlichen Voraussetzungen sind finanzielle und wirtschaftliche Stabilität und Achtung der Menschenrechte).
Österreich ist seit 1. Jänner 1995 Mitglied der EU. Davor waren im Juni 1994 in einer Volksabstimmung 66 % der Stimmen für den Beitritt zur EU abgegeben worden.
www.ec.europa.eu/enlargement