Geburtenrate

Die Geburtenrate bezeichnet die Anzahl der jährlich geborenen Kinder in Relation zur Gesamtbevölkerung. Meist nimmt man dabei die Zahl der Neugeborenen pro tausend Einwohner und Einwohnerinnen. 2016 wurden in Österreich 87.675 Kinder geboren, das heißt also bei einer Gesamtbevölkerung von 8,7 Millionen, dass die Geburtenrate etwas größer als 10 ist (statistisch gesehen werden in Österreich etwa 10 Kinder pro tausend EinwohnerInnen geboren, in den 1960er-Jahren waren es mit 17-18 deutlich mehr); Bevölkerungsentwicklung).
Der Begriff wird manchmal auch etwas anders verwendet: Dann meint man mit Geburtenrate die Zahl der Kinder pro Frau im gebärfähigen Alter. Das wird auch als Fertilitätsrate bezeichnet – vom lateinischen fertilitas, was auf Deutsch Fruchtbarkeit heißt.